Aufmaße und Dokumentationen - Begriffserklärung >>> Weiterlesen

Die Bauaufnahme ist die zeichnerische Erfassung eines bestehenden Bauwerkes oder eines Bauwerksteiles. In diesem wird der Ist-Zustand dokumentiert, zusätzlich können Materialien und Befunde aufgenommen werden.

Die Bauaufnahme wird in vier Genauigkeitsstufen untergliedert, dabei wird in der Messgenauigkeit und Darstellung unterschieden.

Pläne sind für eine weiterführende Schadensuntersuchung, Kalkulation, Planung, Ausschreibung und Bauausführung unerlässlich.

Bis in den 90er des vergangenen Jahrhunderts waren Handaufmaße, z.T. mit technischem Hilfsgerät, üblich. Mit der zunehmenden technischen Entwicklung sind immer weiterführende Verfahren entwickelt worden, darunter zählen Tachymetrie, Photogrammetrie, und stereoskopische, monoskopische und Scan-Verfahren. Diese erlauben eine digitale Bearbeitung in den gängigen CAD-Systemen und lassen sich damit weiter bearbeiten.

Ich bevorzuge bei einfachen Gebäuden weiterhin ein Handaufmaß, denn es zwingt zu einer intensiven Beschäftigung mit dem Objekt durch ein gezieltes beobachten, messen, analysieren und dokumentieren. Durch eine anschließende Digitalisierung der Aufmaßpläne können die Pläne auch in unterschiedlichen Formaten weiter verarbeitet werden.

Für den einfachen Gebäudetyp ist oftmals eine einfache Bestandsaufnahme, Genauigkeitsstufe 2,  ausreichend. Eine Beurteilung muß jedoch nach Bedeutsamkeit, Komplexität und den projektierten Maßnahmen getroffen werden.

Genauigkeitsstufe 1 - Schematisches Aufmaß
ohne hohe Anforderungen an die maßliche Genauigkeit und ohne Darstellung von Bauschäden /Verformungen; auch als ungefähr maßstäbliche Freihandzeichnung.
Maßstab: 1:100, ungefähre Maßstäblichkeit

Genauigkeitsstufe 2 - Annähernd wirklichkeitsgetreues Aufmaß
einschließlich richtig proportionierter Darstellung des konstruktiven Aufbaus sowie grober Verformungen.
Maßstab: 1:50 oder 1:100 ± 10 cm bezogen auf das Gesamtgebäude

Genauigkeitsstufe 3 - Verformungsgetreues Aufmaß
einschließlich Erfassung von Bauschäden sowie Spuren früherer Bauzustände (z.B. vermauerte Öffnungen, Reste von Gewölbeansätzen etc.). Maßstab: 1:50 ± 2,5 cm

Genauigkeitsstufe 4 - Verformungsgetreues Aufmaß mit detaillierter Darstellung
einschließlich Erfassung kleinster Details (in der Regel für hochwertige Denkmalobjekte und wissenschaftliche Bauforschung).
Maßstab: 1:25 oder größer ± 2 cm oder genauer, je nach Maßstab

Bestandsaufnahme - Genauigkeitsstufe 2 - eingeschoßiges Fachwerkhaus



  Bestandsaufnahme - Genauigkeitsstufe 2 - eingeschoßiges Fachwerkhaus

Weiterlesen …

Bestandsaufnahme - Genauigkeitsstufe 2 - zweigeschoßiges Fachwerkhaus



  Bestandsaufnahme - Genauigkeitsstufe 2 - zweigeschoßiges Fachwerkhaus

Weiterlesen …

Bestandsaufnahme - Genauigkeitsstufe 3+4 - zweigeschoßiges Fachwerkhaus



  Bestandsaufnahme - Genauigkeitsstufe 3 + 4 - zweigeschoßiges Fachwerkhaus

Weiterlesen …

Bestandsaufnahme - Genauigkeitsstufe 3 - Schloß in der Eifel



  Bestandsaufnahme - Genauigkeitsstufe 3 - Schloß in der Eifel

Weiterlesen …

Bestandsaufnahme - Genauigkeitsstufe 4 - Klosteranlage am Niederrhein



  Bestandsaufnahme - Genauigkeitsstufe 4 - Klosteranlage am Niederrhein

Weiterlesen …

Dokumentation Dielenboden



  Dokumentation Dielenboden

Weiterlesen …